Badespaß pur im Naturfreibad Mettmann

Sowohl Sonnenanbeter als auch Schattenliebhaber kommen im Naturfreibad auf ihre Kosten. Strandkörbe und Sonnenliegen können günstig angemietet werden. Der vorhandene Kiosk bietet neben Snacks und Erfrischungsgetränken auch einen warmen Imbiss für das Wohlbefinden.

 

Wer Entspannung und Ruhe sucht, kann sich etwas abseits der Bade- und Spiellandschaften z.B. mit einem Buch zurückziehen oder einfach nur die schöne Natur genießen.

Die Badelandschaft

Das Badebecken hat eine Fläche von 2.000 m2 und unterteilt sich in einen Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich sowie in zwei flache Strandzonen. Angrenzend an dem Schwimmerbereich befindet sich die naturnahe Sprungklippe  mit einem 1 m und einen 3 m hohen Absprungfelsen, die dazu animieren, sich kopfüber in die Fluten zu stürzen.

 

Die 80 m lange Rutsche sorgt mit ihren vielen Kurven für einen schwungvollen Flug ins Wasser und garantiert Spaß für kleine und große Besucher. Die 400 m2 großen Strandzonen mit  abnehmender Tiefe bis 1,20 m eigen sich ideal für Nichtschwimmer.

 

Die Ufer sind naturnah aus Sand, Natursteinen und Bambus gestaltet. Auch die besonderen Anforderungen der körperbehinderten Gäste wurden beim Bau des Naturbades berücksichtigt. So gibt es z.B. eine Rampe, die unmittelbar ins Wasser führt, sodass selbst Rollstuhlfahrer nicht auf das sommerliche Badevergnügen verzichten müssen.

 

In einem separat angelegten Planschbecken können sich die jüngsten Besucher vergnügen. Das Wasser wird stetig gewechselt. Um die zarte Kinderhaut vor der Sonne zu schützen, wird im Sommer extra ein großes Segel gespannt, das den Kleinsten Schatten bietet.

Fotos: Stadt Mettmann und Erik Wellmann